Über die PERMA-Kultur in der Wirtschaft. 5 Schlüssel für krisenfeste und lernende Organisationen der Zukunft

Gerne dürfen die Interviews auch in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

Gottfried Epp

Gottfried Epp

AOW-Psychologe und Personalentwickler

Abstract:

Über die PERMA-Kultur in der Wirtschaft. 5 Schlüssel für krisenfeste und lernende Organisationen der Zukunft.

In der Pflanzenwelt wird PERMAkulturmit nachhaltiger Landwirtschaft und Gartenbau assoziiert. In der Positiven Psychologie sprechen wir vomFlourishing, (vom Aufblühen). In der PERMAkultur geht es hierwie da nicht nur um „ein bisschen aufblühen“ oder etwas „möglichst effizient zum Blühen zu bringen, um die Ernte zu maximieren.“ Es geht um einen ganzheitlichen Ansatz, der auf wissenschaftlichen, evidenzbasierten Erkenntnissen aufbaut, und gänzlich auf „esoterischen Hokuspokus“ verzichtet. Im Impulsvortrag werden die fünf PERMA-Faktoren vorgestellt und mit aktuellen Forschungsergebnissen untermalt. Der Transfer in den Alltag sollte auch nicht zu kurz kommen, und es gibt ein paar Übungen zum Weiterdenken und Ausprobieren.

Über  Gottfried Epp

Mag. Gottfried Epp ist AOW-Psychologe und Personalentwickler. Als systemischer Coach unterstützt er Teams, Personen und Organisationen ihre Potentiale zu entfalten. Seine Stärke liegt in der Verknüpfung von psychologischem Fachwissen und systemischen Prozessmodellen. Einen zentralen Stellenwert haben dabei die Positive Psychologie (PERMA, Charakterstärken) und das Systemdenken im Sinne des MIT (5. Disziplin, Theorie U). Er ist Preisträger des ersten LENA-Awards für innovative Lernkonzepte: „Positive Leadership erlebbar machen!“ Psychische und physische Gesundheit sowie ein erfülltes Sinnerleben bilden für ihn die Grundlage für eudaimonisches Wohlbefinden und Glückserleben. Dies wiederum ist der ideale Nährboden für Kreativität, Innovation und Potenzialentfaltung: „Glückliche Menschen sind erfolgreicher –nicht umgekehrt!“

epp@eudaimonic.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + dreizehn =